K68

Zurück in die Stadt, wurde dieser Umbau eines Einfamilienhauses in der Stadt Luxembourg im Quartier Kirchberg realisiert. Nachdem die Bedürfnisse mit dem Kunden abgesprochen wurden, wurde ein Entwurf entwickelt. Das alte Gebäude wurde aufgestockt und angebaut und um eine Terrasse erweitert. Die Wohnfläche wurde quasi verdoppelt, so das ein luxuriöser Wohnbereich mit Küche, vier Schlafzimmer, ein Büro und zwei Bäder Platz gefunden haben. Die detaillierte Planung umfasste auch den Entwurf der Möbel auf Mass und die Auswahl der Leuchten. Das Ergebnis erscheint sachlich, modern und zeitgenössisch und erfüllt gleichzeitig alle Ansprüche hinsichtlich Ergonomie, Komfort und Funktionalität. Durch die Umgestaltung des Gartens gewinnt der Kunde zusätzlich eine private Grünfläche im Herzen des Luxembourger Geschäftsviertels.

Architekt: Atelier Pia Mai
Adresse: Kirchberg, Luxembourg
Objekt: Umbau und Anbau eines Einfamilienhauses
Besonderheiten: Innendämmung mit Calcium-Silikatplatten, Mineralputz, Eichenparkett geölt
Fertigstellung: Mai 2014

Mai 2014 – Les Jardins d’Amélie, Hattonchâtel (F)

Die Gemeinde Hattonchâtel liegt im Département Meuse, 40 km von Metz. Gegründet wurde sie 860 von Hatton, dem damaligen Bischof von Verdun, der auf einer Felskante eine Festung errichten liess. Auf einem Felsvorsprung mit einer Höhe von 355m üNN gelegen hat man einen weiten Ausblick über die Ebene von Woëvre und den “Lac de Madine”.

In diesem malerischen Ort befindet sich unser Projekt “Les Jardins d’Amélie”. Es umfasst die Renovierung und den Umbau des Klosters, welches an die Stiftskirche “Saint Maur”  angeschlossen ist. Geschaffen wird ein Ort der luxuriöses Leben mit dem Charme vergangener Zeiten und einem spektakulären Ausblick vereint.
Architekt: Atelier Pia Mai

Adresse: Hattonchâtel, Frankreich

Objekt: Umbau eines Klosters in 1Appartement, 1Duplex und 4 Studios

Besonderheiten: Innendämmung mit Calcium-Silikatplatten, Mineralputz, Wärmepumpe

Fertigstellung: Mai 2014

MAI 2012: LILI´S GARDEN

Das-Projekt-ist-ein-alter-Bauernhof,-dessen-Ursprünge-auf das 18. Jahrhundert zurückgehen. Der Bauernhof umfasst ein Wohngebäude, eine Scheune und angrenzende Wirtschaftsgebäuden. Insgesamt wurden diese in acht Appartments und 2 Studios umgeplant. Um die Identität der Gebäude zu erhalten gehen bestehende und neue Bauteile eine harmonische Verbindung ein.

Zentrum der Anlage ist ein aus dem chinesischen inspirierte Garten, der zur Kommunkation und zur Meditation einlädt. Umgeben ist er von einer Mauer, die aus den Bruchsteinen der abgerissenen Gebäudeteile entstanden ist. Er wird von den Bewohnern gemeinschaftlich genutzt.

Ziel des Projektes war es die Lebensqualität der Bewohner zu optimieren. Daher wurden bei der Planung nicht nur die Kriterien des Feng-Shui berücksichtigt, sondern auch baubiologische Gesichtspunkte (Radongasentlüftung, Abschirmung von starken Funkwellen, Vermeiden von Wasseradern). Darüberhinaus wurde Wert auf natürliche Baumaterialien gelegt.

Jede Wohnung ist individuell massgeschneidert, grosszügig im 4-5 Sterne Hotelstandard gehalten. Durch das Vermeiden von Klischees wurden funktionale, freie Wohnungen mit gehobenem Anspruch geschaffen.


Architekt: Atelier Pia Mai

Adresse: 27, rue du Chateau, Dommeldange,
Luxembourg

Objekt: Umbau eines Bauernhofes in 8 Appartements
und 2 Studios

Fläche: 650 m2
Besonderheiten: Radongasentlüftung der Bodenplatten
Abschirmung von Funkwellen durch Kupfergewebe in der Fassade
Vermeidung von Schlafplätzen im Bereich von Wasseradern

MAI 2011: MATO-HOUSE

--

“Von-Innen-nach-Aussen”-war-das Grundprinzip bei der Planung dieses Stadthauses. Der Schwerpunkt liegt im Herzen des Hauses, dort wo das Zusammenleben der Familie das Wichtigste ist. Die geschickte Verwendung von natürlichen Materialien in Kombination mit einer klaren Linienführung macht die Eleganz der Räume aus. Entstanden ist eine Mischung aus Komfort und Gelassenheit, die perfekt auf die Bedürfnisse und den Lebensstil der Familie eingeht.

Architekt: Atelier Pia Mai

Bauherr: Privat, Belair Luxembourg

Generalunternehmer: Kuhn S.A.

Fläche: 250 m2

Bauzeit: 18 Monate

Materialien Aussen: Wärmedämmfassade, Beton,
Holz-Alu-Fenster, Zink unbehandelt, Lärche unbehandelt
Materialien Innen: Beton, Glas, Stahl, Aluminium,
Eichendielen geölt, Lehmputz, Möbel Eiche funiert, weiss lackiert

MAI 2008: GRÜNDUNG ATELIER PIA MAI